Schulmedizin oder Homöopathie

Schulmedizin oder Homöopathie?

Manchmal bekomme ich mit, dass Tierhalter verunsichert sind:  Einerseits möchten sie Antibiotika, Schmerzmittel & Cortison nach Möglichkeit vermeiden. Andererseits sind sie unsicher, ob die Naturheilkunde das Richtige ist.

Grundsätzlich muß man zwischen konventioneller Schulmedizin und regulativen Verfahren unterscheiden. Viele konventionelle Therapien können Symptome häufig nur vorübergehend unterdrücken während  regulative Verfahren, wie Homöopathie oder Osteopathie das Selbstheilungspotential des Organismus aktivieren. Ziel einer regulativen Therapie ist immer die dauerhafte Heilung.

Ich biete Ihnen verschiedene Bereiche

Ich bin praktische Tierärztin. Und zugleich Tierärztin für klassische Homöopathie und ausgebildet in Osteopathie, veterinärmedizinischen Naturheilverfahren sowie Orthopädie, Chiropraktik und Tierverhaltenstherapie.

Somit vertrete ich nicht dogmatisch die eine oder andere Richtung sondern kombiniere verschiedene Möglichkeiten, wenn es mir sinnvoll erscheint.

Die tierärztliche Schulmedizin und alternative Methoden sind für mich zwei Teile eines Ganzen, die beide ihre Berechtigung haben und sich optimal ergänzen. Ziel ist es immer, Ihrem Tier schnellstmöglich zu helfen. Welche Behandlungsform dabei zum Einsatz kommt,  muss immer eine individuelle Entscheidung sein.

Die Kommentare wurden geschlossen